Innovative Bandschwader-Technologie

Sauberstes Futter mit flexibler RESPIRO-Pick-Up

Jetzt anfragen

Worüber möchten Sie mehr erfahren?

Das Problem mit dem Kehren

Die etablierte Kreiselschwadertechnologie ist seit über 50 Jahren am Markt. Seine technische Entwicklung ist völlig ausgereizt. Die Herausforderungen der Praxis und das höhere Qualitätsbewusstsein der Landwirte bringen diese Technologie zunehmend in Bedrängnis.

KEHREN: Die fatalen Folgen

Verunreinigungen

ungünstige Bakterien und Pilze, Staub, Erde, Sand, Steine, Fremdkörper, Gülle- /Mistreste, Mäuse, faules Untergras


Verluste

Blattverluste, Bröckelverluste, Rechverluste, Gärverluste, Verluste am Futtertisch, Verschleiß an Maschinen


Unzuverlässig bei schwierigen Einsatzbedingungen

feuchte und weiche Böden (Auen und anmoorige Flächen), unebene und ungewalzte Felder, ausgetrockneter und steiniger Oberboden, geringe Narbendichte, Zwischenfrüchte, Maisstroh sowie diverse Sonderkulturen (Hanf, Hirse)


Defizite in Leistung und sonstige Faktoren

verdichteter / verzopfter Schwad, limitierte Arbeitsgeschwindigkeit, höherer Leistungsbedarf, schlechtere Nachtrocknung am Schwad, unflexibel in Arbeitsbreite und Ablagerichtung

Gefährdung der Tiergesundheit

Verunreinigtes Futter verursacht Entzündungen, Fruchtbarkeits- und Klauenprobleme, weniger Leistung, Kolliken bei Pferden


Fatale Folgen durch die sehr große, starre Rechfläche des Kreiselschwaders

Aufheben statt kehren

„Wie lange verzichten wir noch darauf, den vollen Wert des Grundfutters zu schöpfen?“

Wer sauberstes Futter zu obersten Priorität macht, muss vom Kehren zum Aufheben kommen.

RESPIRO schöpft das ganze Potential

Jetzt anfragen

AUFHEBEN: Die Lösung mit RESPIRO

Sauberes Grundfutter.

spürbare Reduktion von Verunreinigungen aller Art = beste Grundfutterqualität


Geringste Verluste

weniger Blattverluste verbessern Proteingehalt, sehr wenig Verschleiß


Für alle Einsätze

bestens geeignet für schwierige Einsatzverhältnisse


Hohe Leistung und Flexibilität

lockere Schwade, keine Verzopfung,  hohe Arbeitsgeschwindigkeit, volle Flexibiltät in der Arbeitsbreite, Ablage links und rechts möglich


Tiergesundheit

besseres Futter hält Tiere gesund, weniger Sorgen, mehr Erfolg


Weitere ökonomische Erfolgsfaktoren

  • höhere Wertschöpfung im Silo und bei Nutztieren
  • weniger Verschleiß verringert Reparaturkosten
  • geringere Erntekosten
  • höherer Eiweisgehalt
  • eine Maschine für alle Ernteverfahren
  • weniger Schäden an Erntemaschinen durch Steine, etc.

Keine Verunreinigungen durch flexible Pick-Up und schleppende Zinken

Weil nur beste Bodenanpassung sauberstes Futter liefert.

Sauberes Futter durch flexible Pick-Up

Der BodenDie Herausforderung

Ein Systemvergleich
RESPIRO vs. Kreiselschwader

Die Herausforderung "Bodenbeschaffenheit"

Kreiselschwader

RESPIRO-Technologie

Extrem trocken / hart

Kreisel läuft unruhig, springt, bei Bodenkontakt spritzt die Erde

Elastischer Bandschwader dämpft, weicher Kontakt durch schleppenden Zinken

Extrem nass / weich - mooriger Boden

Kreiselfahrwerk sinkt ein, Zinken arbeiten tiefer

Schotterboden

Erhöhtes Risiko von kleinen Steinen durch steifen Zinken und hohe Geschwindigkeit

Sehr geringes Risiko das kleine Steine durch schleppenden Zinken aufgehoben werden

Steiniger Boden

Steine an der Oberfläche werden zwingend in den Schwad geschoben

Steine werden nur dann hochgehoben, wenn sie auf der Futtermatte zu liegen kommen

Sandiger Oberboden

Wird mitgeschleppt, geschoben, mitgerissen

Fast kein Kontakt durch flexible Pick Up – im Fall von Bodenkontakt ist dieser sehr schonend – Sand bleibt liegen

Loser Oberboden

Wird durch hohe Zinkengeschwindigkeit und Futterwall vor den Zinken sehr leicht mitgeschleppt

Bleibt durch schleppenden Zinken und geringe Zinkengeschwindigkeit liegen

Kupierte Flächen längs (Kuppenlage, Wannenlage)

Kreisel durch die Wanne -> trotz kardanischer Aufhängung massiver Bodenkontakt vorne
Kreisel auf der Kuppe -> Rechverluste“

Gleitteller nahe am schleppenden Zinken und Viergelenksaufhängung garantieren geringsten Bodenkontakt und geringste Rechverluste

Kupierte Flächen quer (Kuppenlage, Wannenlage)

Kuppe: Rechverluste seitlich
Wanne (Straßenböschung): extreme Bodenbearbeitung

Kuppe: Rechverluste sobald elastische PU am Limit ist
Wanne: keine Bodenbearbeitung, Rechverluste in der Mitte, sobald elastische PU am Limit

Hanglage

Kreisel kippt, entweder lässt bergseitig Futter liegen oder hat talseitig Bodenkontakt

Keine Rechverluste oder Bodenkontakt

Spurrinnen (Futter in der Traktorspur)

Futterverluste unvermeidbar – sollen diese minimiert werden hohe Zunahme der Verschmutzung

Futterverluste unvermeidbar – sollen diese minimiert werden geringe Zunahme der Verschmutzung (schleppende Zinken)

Nicht gewalzte Ackerflächen (Steine, Dämme)

Steine werden leicht mitgerissen, Dämme werden eingeebnet und das Futter verschmutzt

Steine werden großteils liegen gelassen, Schleppende Zinken weichen bei Dämmen aus

Unebenheit auf kleinstem Raum (Löcher, Trittspuren, Fahrspuren, Dämme)

Kreiselfahrwerk fällt in Vertiefungen -> massiver Bodenkontakt, Kreiselfahrwerk auf Erhöhung -> Futterverluste – der Rest wird rasiert bzw. eingeebnet

Ruhiger Lauf durch flexible PU und Gleitteller über Unebenheiten, kein Absacken, Rechverluste und Schmutzeintrag sind minimal

Beweidete Flächen

Extremer Schmutzeintrag durch Löcher und Dämme von Trittspuren

Geringer Schmutzeintrag durch flexible PU, Gleitteller und schleppende Zinken mit geringer Zinkengeschwindigkeit

Ein Systemvergleich
RESPIRO vs. STARRE Pick-Up

Die Herausforderung "Bodenbeschaffenheit"

STARRE Pick-Up

RESPIRO-Technologie

Extrem trocken / hart

Maschine läuft unruhiger

Elastische PU dämpft, weicher Kontakt durch schleppenden Zinken

Extrem nass / weich - mooriger Boden

Schmale Gleitkufen bzw. Tasträder – Maschine sinkt leichter ein

Gleitteller mit großer Auflagefläche, PU sinkt nicht ein

Schotterboden

Steine werden nach vorne geschossen und vielfach auch mit aufgenommen (aggressiver Zinke mit höherer Drehzahl)

Sehr geringes Risiko das kleine Steine durch schleppenden Zinken aufgehoben werden

Steiniger Boden

Steine werden nach vorne geschossen und vielfach auch mit aufgenommen (aggressiver Zinke mit höherer Drehzahl)

Steine werden nur dann hochgehoben, wenn sie auf der Futtermatte zu liegen kommen

Sandiger Oberboden

Zinke kommt durch starre PU oft in Kontakt mit Sand – starrer Zinke wirft nach vorne und oben

Fast kein Kontakt durch flexible PU – im Fall von Bodenkontakt ist dieser sehr schonend – Sand bleibt liegen

Loser Oberboden

Loser Boden wird etwas aufgewirbelt

Bleibt durch schleppenden Zinken und geringe Zinkengeschwindigkeit liegen

Kupierte Flächen längs (Kuppenlage, Wannenlage)

Tw. keine Anpassung, bzw. Gleitkuve ist weiter weg

Gleitteller nahe am schleppenden Zinken und Viergelenksaufhängung garantieren geringsten Bodenkontakt und geringste Rechverluste

Kupierte Flächen quer (Kuppenlage, Wannenlage)

keine Bodenanpassung

Kuppe: Rechverluste sobald elastische PU am Limit ist
Wanne: keine Bodenbearbeitung, Rechverluste in der Mitte, sobald elastische PU am Limit

Hanglage

Keine Rechverluste oder Bodenkontakt

Keine Rechverluste oder Bodenkontakt

Spurrinnen (Futter in der Traktorspur)

Futterverluste unvermeidbar – sollen diese minimiert werden höhere Zunahme der Verschmutzung (aggressiver Zinken)

Futterverluste unvermeidbar – sollen diese minimiert werden geringe Zunahme der Verschmutzung (schleppende Zinken)

Nicht gewalzte Ackerflächen (Steine, Dämme)

Steine werden leicht mitgerissen, Dämme werden eingeebnet und das Futter verschmutzt

Steine werden großteils liegen gelassen, Schleppende Zinken weichen bei Dämmen aus

Unebenheit auf kleinstem Raum (Löcher, Trittspuren, Fahrspuren, Dämme)

Schmale Gleitkufe bzw. Tasträder fallen in Vertiefungen-> massiver Bodenkontakt, Kreiselfahrwerk auf Erhöhung -> Futterverluste – der Rest wird rasiert bzw. eingeebnet

Ruhiger Lauf durch flexible PU und Gleitteller über Unebenheiten, kein Absacken, Rechverluste und Schmutzeintrag sind minimal

Beweidete Flächen

Extremer Schmutzeintrag durch Löcher und Dämme von Trittspuren

Geringer Schmutzeintrag durch flexible PU, Gleitteller und schleppende Zinken mit geringer Zinkengeschwindigkeit

Mehrwertder RESPIRO-Technologiein Euro

Gerne bewerten wir das Potential der RESPIRO-Technologie auch für Ihren Betrieb

Intensiver Erfahrungsaustausch mit unseren Kunden und Berechnungen zum Mehrwert zeigen das ganze Potential der RESPIRO-Technologie. Nutzen auch Sie diese Erfahrungen für Ihren Betrieb, und fordern Sie eine kostenlose Potential-Analyse an.

Wir freuen uns über Ihre Anfrage

    Welches Schwadersystem benützen sie aktuell?:

    Welche Betriebsform haben Sie?:

    RESPIRO - Pflanzen, Tiere, Maschinen & Menschen atmen auf...

    Die RESPIRO-Story

    Regelmäßig relevante Einblicke zu Themen wie „Sauberes Grundfutter“ , „Flexible Pick-Up“ und „Grundfutter Produktivität“